hide

About

Disko B wurde 1991 von Peter Wacha aka Upstart als Sublabel des Independent Labels Sub Up Records (F.S.K., Die Goldenen Zitronen, etc.) gegründet; damals noch unter dem Namen "Disko Bombs“. In den 90er Jahren zählte Disko B mit international anerkannten Künstlern wie DJ Hell, Acid Scout, I-F oder Dakar & Grinser zu den weltweit renommiertesten Labels für elektronische Musik. Im Windschatten der Disko B Struktur entwickelten sich um das Jahr 2000 herum auch das Künstlerlabel Chicks On Speed Records sowie DJ Hells Gigolo Records. Mit dem Signing von Künstlern wie Stereo Total, Console, Electronicat oder Schlachthofbronx hat sich Disko B im Laufe der Nullerjahre zu einem eklektischen Label entwickelt, für das keinerlei Genregrenzen mehr gelten.

Disko B   Munich, Germany

Follow Share a track

Share to WordPress.com

If you are using self-hosted WordPress, please use our standard embed code or install the plugin to use shortcodes.
Add a comment 0 comments at 0.00
    Click to enter a
    comment at
    0.00